Günstiger essen und damit Verschwendung reduzieren

Stell dir vor du gehst abends zum Bäcker und kannst nicht verkaufte Brötchen und Kuchen einfach für wenige Euro kaufen. Oder du gehst in eines der zahlreichen All you can eat Restaurants, packst dir deine Box voll mit essen und bezahlst dafür nur ein paar Euro. Das ist nicht möglich denkst du? Money-Monster zeigt dir wie es funktioniert.

Bereits vor einiger Zeit berichtete Money-Monster über eine neue App mit deren Hilfe man bei Buffet-Restuarants oder Bäckern übrig gebliebene Speisen zu einem günstigeren Preis erhalten kann, ein Jahr später haben wir erneut getestet und sind von der Entwicklung beeindruckt. Den vorherigen Artikel findest du hier

Wie funktioniert das?
Das ganze funktioniert über die App ToGoodToGo, eine App mit der die Entwickler die Lebensmittelverschwendung verringern möchten. Teilnehmender Restaurants und Bäckereien bieten über ToGoodToGo nicht verkaufte Lebensmittel an. Diese kann man kurz vor Ladenschluss für einen günstigen Preis abholen, der Vorteil: Man spart Geld und verringert die Lebensmittelverschwendung

Was muss ich tun?
Es ist ganz einfach, lade der ToGoodToGo als App auf dein Handy und erstelle dir einen Account. Danach siehst du bereits alle Teilnehmenden Restaurant in deiner Umgebung. Du kannst dir eines oder mehrere aussuchen und eine ToGo-Box kaufen. Die Boxen kosten meist nur 2€ oder 3€ und du sparst somit viel Geld. Bezahlt wird direkt in der App per Paypal, Sofortüberweisung oder Kreditkarte.

Hier gehts zur App für iOS und Android:
Jetzt im AppstoreJetzt bei Google Play

Das erste Mal mit ToGoodToGo

  1. Die Buchung
    Im ersten Test haben wir uns dafür entschieden für Backwerk entschieden, also einfach per App eine Box gekauft und los gehts. Wir haben für den Test gleich 2 Backwerk Filialen die nah beieinander liegen ausgesucht. Die Box kostete in einem Backwerk 2€ im anderen 3€, wir haben also zusammen 5€ bezahlt und sind gespannt was uns erwartet
  2. Die Abholung
    Abholen dürfen wir unsere Boxen am Abend zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr, also kurz nach den offiziellen Öffnungszeiten. Zur Sicherheit waren wir lieber etwas zeitiger vor Ort, das wäre aber nicht nötig gewesen. Im Laden wird kurz die Buchungsbestätigung in der App gezeigt und durch den Mitarbeiter entwertet danach erhält man eine Papiertüte die bereits befüllt ist. Das war alles, wir haben für 5€ zwei gut gefüllte Überraschungstüten bekommen.
  3. Der Inhalt
    Die Tüten sind gut gefüllt hauptsächlich mit belegten Brötchen die im Normalfall schon 3€ oder mehr kosten, dazu noch ein paar Süßspeisen und Brötchen zum selbst belegen
      
  4. Das Fazit
    Sicherlich ist abends um 20:00 Uhr nicht mehr die beste Zeit für Brötchen und Süßspeisen, allerdings kann man diese auch gut am nächsten Tag auf der Arbeit essen. Die Qualität ist genau wie bei normal gekauften Waren und der Preis ist unschlagbar. Im Fall von Backwerk konnten wir nicht selbst entscheiden wie die Tüte gefüllt wird, allerdings macht es das auch spannender. Wir werden ToGoodToGo auf jeden Fall wieder verwenden

Das zweite Mal mit ToGoodToGo
Beim zweiten Versuch ging es in ein Buffet Restaurant, hier würde man im Normalfall 9,99€ bezahlen mit der App bezahlen wir nur 3€. Also schnell per App zwei Boxen reserviert und auf zum Restaurant. Es lief alles so problemlos wie beim ersten Mal. Im Restaurant erhalten wir eine der Typischen ToGo-Boxen wie wir sie vom Asie-Imbiss oder Dönermann bereits kennen. Diese dürfen wir uns am Buffet komplett bis zum Rand befüllen. Es ist noch alles vorhanden: Garnelen, gebackene Ente, Tofu-Gemüse, Reis und so weiter. Die Boxen werden mit Leckereien unserer Wahl bis zum Rand gefüllt. Zu Hause angekommen gehts an die Verkostung, alles ist frisch und schmeckt super, leider ist es durch den Transport schon etwas kalt geworden. Die Menge die in eine Box passt ist mehr als eine normale Mahlzeit und so schaffen wir gar nicht alles zu essen. Vor lauter Freude über das gut riechende essen haben wir leider ganz vergessen die Boxen zu fotografieren.

Das dritte Mal mit ToGoodToGo
Nachdem die letzten beiden Buchungen so erfolgreich waren haben wir uns noch einmal für eine Backwerk Tüte entschieden, der Ablauf ist unkompliziert wie beim ersten Versuch und wir haben für 3€ wieder eine gut gefüllte Tüte Backwaren bekommen, diesmal sind ein paar mehr Süßspeisen drin über die sich meine Kollegen beim Frühstück freuten. Für 3€ war die Ausbeute wieder super und auch die Qualität spitze. Hier die Fotos vom 3. Versuch:

 

 

 

 

 

 

Gesamtfazit
ToGoodToGo ist eine sehr gut funktionierende App die jedem ermöglicht hochwertige Speisen zu einem günstigem Preis zu erwerben und zusätzlich die Menge der weg geworfenen Lebensmittel zu reduzieren. Money-Monster ist begeistert von der Auswahl und der guten Qualität und wird die App weiterhin aktiv nutzen. Wir können ToGoodToGo ohne Einschränkung empfehlen. ToGoodToGo ist außerdem noch eine tolle App um neue Restaurants kennen zu lernen.

Das vierte Mal mit ToGoodToGo
Diesmal wurde ich leider enttäuscht, denn das Restaurant meiner Wahl hatte bereits keine Boxen mehr zur Verfügung, da war ich wohl zu spät dran. Zugegeben ich wollte an einem Feiertag erst zwei Stunden vor der eigentlich Abholzeit buchen. Reservieren kann man seine Box immer ab 00:00 Uhr, eine Reservierung für den nächsten Tag ist nicht möglich. Das ist auch gut so, denn so hat jeder die gleichen Chancen auf eine Box. Je mehr Personen die App nutzen, desto mehr Restaurants werden mitmachen und somit wird die Auswahl stetig steigen. Wir sind beeindruckt von der Entwicklung im Vergleich zum letzen mal. Jeder Nutzer kann jedoch auch selbst für mehr Auswahl sorgen.

Überzeugt eure Lieblingsrestaurants
Ihr habt ein Restaurant in das ihr gern geht oder einen Bäcker bei dem ihr gern Einkauft? Dann zeigt dem Betreiber ToGoodToGo und erklärt wie es funktioniert, der Vorteil für den Besitzer ist nicht unbedingt die geringe Einnahme durch den Verkauf der Boxen, sondern vielmehr die kostenlose Werbung. Auch nach unserem Test haben wir Restaurants besucht die wir noch gar nicht kannten und haben viel neues entdeckt. Überzeugt den Betreiber davon das es sich lohnt denn so wird die Auswahl für jeden einzelnen größer und größer.

Hinweis für Allergiker / Vegetarier
Das Konzept von ToGoodToGo beruht darauf nicht verkaufte Lebensmittel vor dem Müll zu retten, eine Auswahl bestimmter Lebensmittel ist daher nicht per App möglich. Es kann also durchaus seien das du beim Bäcker mal nur nicht veganen Kuchen bekommst oder beim Buffet nur noch Fleisch übrig ist, die Gefahr ist allerdings gering. Sucht euch in diesem Fall Restaurants aus die ihr bereits kennt und stellt euch am Buffet eine für euch passende Box zusammen.

Gesamt-Wertung

9.0/10

Kommentare