Schritt 2: Die Fixkosten

Wir haben im ersten Schritt deine Einnahmen aufgenommen. Nun geht es daran zu sehen was eigentlich mit deinem Geld passiert.

Jeden Monat müssen wir eine Menge Geld bezahlen für Miete, Strom, Handy, Auto und andere Verträge. Mach dir bewusst wie viel das eigentlich ist. Mach eine Liste mit allen regelmäßigen ausgaben die jeden Monat gleich sind. Vergiss dabei keinen deiner Verträge, denk auch an die Versicherungen oder Verträge die nur jährlich gezahlt werden.
Rechne die jährlichen Kosten einfach durch 12 ;). Schreib wirklich alles auf und sei dir sicher das du nichts vergisst, vor allem kleine Kosten werden oft übersehen.

Stromzähler
© Fotolia – Gina Sanders

Beachte bitte das Lebensmitteleinkäufe oder Tanken keine regelmäßigen kosten sind auch wenn du das jeden Monat machst, denn die Beträge sind nicht immer 100% gleich.

Rechne alle Kosten zusammen und zieh die von deinen Einnahmen ab, nun solltest du mindestens noch die Hälfte deiner Einkünfte übrig haben, je mehr noch übrig ist desto besser. Aber keine Sorge es wird noch mehr wenn du die Tipps aus dem Blog befolgst.
Sollte nun noch weniger als die Hälfte übrig sein besteht Handlungsbedarf.

Behalte die Liste deine Fixkosten, diese brauchen wir dann später wieder. Im nächsten Schritt verschaffen wir uns erstmal einen Überblick über die weiteren Ausgaben

Kommentare