Was ist eigentlich eine Aktie?

Was ist eigentlich eine Aktie und wie erhalte ich diese? Was muss ich beachten und welche Vor- oder Nachteile bringen mir Aktien. Money-Monster erklärt kurz das wichtigste.

Was ist eine Aktie?
Eine Aktie ist ein Anteil an einem Unternehmen, dir gehört durch den kauf einer Aktie also ein kleines Stück einer Firma. Aktien spiegeln dabei den Wert eines Unternehmens wieder, multipliziert man den Aktienkurs (also den aktuellen Wert einer Aktie) mit der Anzahl der Gesamtaktien (meist mehrere Millionen) erhält man den Gesamtwert des Unternehmens. Bist du nun im Besitz eine Aktie profitierst du direkt davon wenn das Unternehmen seinen Wert steigert, wirtschaftet das Unternehmen jedoch schlecht wird es an Wert verlieren, somit wird auch deine Aktie weniger Wert.

Warum gibt es nicht von jeder Firma Aktien?
Aktien können nur von Aktiengesellschaften ausgegeben werden, eine GmbH ist nicht berechtigt zur Ausgabe von Aktien. Für die Gründung eine Aktiengesellschaft gibt es in einigen Ländern härtere Regeln als für die Gründung eine GmbH, außerdem ist die Verwaltung von Aktien gerade für kleine Unternehmen meist zu teuer und aufwendig. Sollen die Aktien zusätzlich noch an der Börse gehandelt werden so entstehen weitere Kosten für das Unternehmen. Für kleinere Unternehmen lohnt es sich also meist nicht Aktien heraus zu geben, da auch die Nachfrage nach eine Aktie des lokalen Tischlerbetriebs eher gering sein dürfte. Auch größere Unternehmen haben teilweise keine Aktien ausgegeben, so sucht man z.B. vergeblich nach eine Bosch oder Aldi Aktie an der Börse. Dies liegt meist daran das es sich um traditionsreiche Familienunternehmen handelt in denen die Unternehmensleitung vererbt wird und die sich ungern von außenstehenden in die Karten schauen oder gar rein reden lassen.

Warum gibt ein Unternehmen überhaupt Aktien aus?
Aktien verhelfen den Unternehmen zu mehr finanziellen Mitteln die dann für neue Investitionen genutzt werden können. Der Käufer einer Aktie zahlt beispielsweise 10€ pro Aktie, kauft er 10 Stück so erhält das Unternehmen 100€ und der Aktionär im Gegenzug ein paar Prozent des Unternehmens. Die Firma wird das Geld welches durch Aktienverkäufe eingenommen wurde dafür nutzen um den Wert der Firma zu steigern. Im Prinzip gewährst du der Firma also einen Zinsfreien Kredit und erhältst als Gegenleistung einen Firmenanteil.

Geschichte der Aktien
Die erste jemals ausgegebene Aktie repräsentierte einen Anteil an eine schwedischen Kupfermine. Diese Miene gehörte der East India Company und diese gab im September 1599 die erste Aktien heraus. Durch diese Aktie gehörten dem Besitzer 12,5% der Kupfermine und somit 12,5% des Gewinns dieser Miene. Sollte die Miene nun an Wert gewinnen, weil zum Beispiel Kupfer teurer wurde oder mehr Kupfer als erwartet entdeckt wurde so würde ebenfalls der Wert der Aktie steigen. Der Besitzer konnte diese dann teurer weiterverkaufen und der neue Besitzer würde ab sofort 12,5% der Miene besitzen. 1603 gab die Vereinigte Ostindische Kompanie als zweites Unternehmen ebenfalls Aktien heraus und im Jahr 1612 wurde in Amsterdam die weltweit erste Aktienbörse eröffnet. Hier konnten Investoren die ersten verfügbaren Aktien handeln.

Wie erhalte ich Aktien?
Aktien kannst du einfach an der Börse kaufen, hierfür benötigst du ein Depot bei einer Bank, im Depot wird deine Aktie gelagert. Auf der Website der Bank kannst du einfach nach den Namen der Unternehmen suchen welche dich interessieren. Dann kannst du die Aktie direkt kaufen und sie wird in dein Depot gelegt

Welche Vorteile bieten Aktien?
Aktien bieten dir viele Vorteile, du profitierst direkt von der Wertsteigerung eines Unternehmens und kannst somit Gewinne erwirtschaften. Außerdem hast du als Unternehmenseigentümer ein Mitspracherechte, dies kannst du einmal im Jahr auf der Hauptversammlung nutzen. Du wirst hierfür zum Unternehmen eingeladen und kannst bei wichtige Entscheidungen abstimmen, je mehr Aktien du besitzt, desto mehr Stimmen stehen dir zu. Ein weiterer Vorteil von Aktien ist die Dividende, diese wird von einigen Firmen jährlich an die Aktionäre gezahlt. Die Dividende ist eine Zahlung die du erhältst ohne die Aktie zu verkaufen, es handelt sich dabei um eine Gewinnbeteiligung.

Welche Nachteile gibt es?
Aktien bieten eigentlich nur einen Nachteil: du kannst dein Geld komplett verlieren. Sollte dein Unternehmen schlecht arbeiten und irgendwann Insolvenz anmelden so ist deine Aktie nichts mehr Wert, du hast also dein  Geld verloren. Sei dir diesem Risiko stets bewusst. Die Gefahr das große Unternehmen wie BMW oder Daimler Insolvenz anmelden ist jedoch sehr gering. Du kannst mit Aktien auch nicht mehr Geld verlieren als du eingezahlt hast, du haftest also nicht für die Schulden des Unternehmens.

Kommentare